Der Newsletter zum Thema Medien in Schleswig-Holstein
herausgegeben von
Filmkultur Schleswig-Holstein e.V.



Impressum
Letztes Update:
18. September 2017 - 09:17

Werke der Kieler Filmgruppe Chaos aktuell auf weltweit 12 Filmfestivals

Werke der Kieler Filmgruppe Chaos liefen jüngst auf mehreren Festivals. Die Doppelprojektion „Sportskanonen“ wurde mit Live-Soundtrack des belarussischen Musikers P-tsts-P auf dem International Short Film Festival Cinema Perpetuum Mobile in Weißrussland aufgeführt.


Publikum beim Nomadic Film Club in Dubno (Foto: Aliaksandr Martyniuk)
Die Kurzfilme „Kill Kino Kill Kill“ und „Shoot“ wurden auf dem International Videoart Festival of Camagüey (FIVAC) auf Kuba gezeigt. „Kill Kino Kill Kill“ geht mit dem reisenden Festival Nomadic Film Club (Vagrant CinemaVan) aus Minsk auf Europatournee.

Aliaksandr Martyniuk, Gründer des Nomadic Film Club (Foto: Karsten Weber)
Der Film „Time Is Now“ (Blues Pills) lief auf dem Trenton Annual Film Festival (Trenton, New Jersey, USA) und dem Underground FilmFest München. „Angst“ wurde in die Programme des Oderkurz Filmspektakels in Brandenburg und des Kansk International Video Festival in Sibirien aufgenommen. In Kansk wurde das Festival eröffnet mit der Performance „Pelmini Inferno“ der Filmgruppe und einer live Vertonung des Moskauer Duos „Der Finger“. Auch „Sportskanonen“ wurde in einem Sonderprogramm präsentiert.

Ein weiteres Screening von „Angst“ findet im November 2015 auf dem „Jornadas de Reapropiación“ in Mexico City statt. „Stanz“ lief bereits im September auf dem Bideodromo Festival in Bilbao und „Death A Gogo“ auf dem Sanctuary Art Event in Dumfries and Galloway, Schottland. Der Kurzfilm „Kiel“ findet seinen Weg auf die Leinwand der Nordischen Filmtage im November, danach auf die des Noordelijk Film Festival in Leeuwarden, Holland.

(nach einer Produktionsnotiz der Filmgruppe Chaos, Karsten Weber)