Der Newsletter zum Thema Medien in Schleswig-Holstein
herausgegeben von
Filmkultur Schleswig-Holstein e.V.



Impressum
Letztes Update:
18. September 2017 - 09:17

Flensburger Kurzfilmtage reif für die Insel … Kurzfilm Open Air auf Sylt

Eigentlich finden die Flensburger Kurzfilmtage traditionell im Herbst statt, im Kino 51 Stufen, in Flensburg. Das wird glücklicherweise auch in diesem Jahr so sein – aber zusätzlich gibt es im Sommer ein ganz besonderes Event, was nicht nur die Freunde der Kurzfilmtage sondern auch Sylter, Syltliebhaber und Sylturlauber freuen dürfte: Am 27. Juli 2017 veranstalten die Flensburger Kurzfilmtage gemeinsam mit dem Erlebniszentrum Naturgewalten, der Lister Kurverwaltung und dem sh:z Medienhaus Sylt ein Kurzfilm-Open Air am Hafen von List. Auf einer großen LED-Leinwand werden Kurzfilme mit max. 15 Minuten Länge präsentiert – in einem Programm für Kinder am Nachmittag um 16 Uhr und um 17 Uhr und einem für Erwachsene um 20 Uhr. Anders als im Kino gibt es weder Einlass noch Platzanweiser – die BesucherInnen kommen, wann sie wollen, können vorbeigehen, stehenbleiben oder sich setzen, dürfen sich von den Filmen fesseln lassen oder nebenbei die Möwen beobachten. Das bleibt jede/r/m selbst überlassen – wobei die Auswahl der Filme eher dafür spricht, dass die Möwen an diesem Tag auf Sylt weniger Beachtung finden werden. Der Eintritt ist frei!


Kurzfilme haben einen ganz eigenen Wert. Aufgrund ihrer Kürze arbeiten sie oft mit Andeutungen und lassen so viel Raum für Fantasie und Interpretation. Die Faszination eines Programms mit mehreren Kurzfilmen liegt darin, dass es dem Publikum in dem Zeitraum, in dem sonst ein einziger Film präsentiert wird, Filme mehrerer Genres und Themen eröffnet, und dadurch die Vielfalt des Mediums Film ebenso deutlich macht, wie die Vielfalt der Möglichkeiten, die Welt zu zeigen und zu verstehen.

Die Flensburger Kurzfilmtage präsentieren seit 17 Jahren im Rahmen ihres Festivals moderierte nationale Wettbewerbsprogramme und internationale Sonderprogramme. Neben dem qualitativen Anspruch, hochwertige Filme zu zeigen, spielt bei der Programmauswahl insbesondere auch die Vielfalt eine Rolle. Die Programme beinhalten kurze Spielfilme, Dokus, Animation oder Experimentelles – mal lustig, mal irritierend, mal anregend oder auch aufregend… Je nach Blickwinkel.

Dass die Faszination Kurzfilm beim Flensburger Publikum angekommen ist, belegen die seit 10 Jahren stetig steigenden Besucherzahlen. Das mittlerweile fünftägige Festival der Flensburger Kurzfilmtage im Herbst umfasst rund 100 Filme in 20 Veranstaltungen, 2500 Besucher waren im Herbst 2016 zu Gast. Das Kinderprogramm der Flensburger Kurzfilmtage, die „Rolle Vorwärts“, findet jeweils im Mai/Juni statt. In diesem Jahr wurden vom 30. Mai bis 2. Juni 9 internationale Kurzfilmprogramme für Kinder und Jugendliche gezeigt. Die Programme für Schulklassen waren komplett ausgebucht. Über 1000 Kinder und Jugendliche waren dafür angemeldet.

Nun wollen die Kurzfilmtage auch außerhalb Flensburgs Lust auf das kurze Format machen. Dazu veranstalten sie zusammen mit dem Erlebniszentrum Naturgewalten und der Lister Kurverwaltung erstmalig ein Kurzfilm Open Air auf Sylt. Am 27. Juli werden auf einer LED Leinwand am Hafen von List zwei Kurzfilmprogramme präsentiert. Eines für Kinder und Jugendliche am Nachmittag um 16 und 17 Uhr und ein zweites, das sich in erster Linie an Erwachsene richtet, in einer Abendveranstaltung um 20 Uhr.

Das Programm für Kinder umfasst voraussichtlich 8 Filme mit einer Gesamtlänge von 35 Minuten, bei dem Programm für Erwachsene werden es ca. 10 Filme in 60 Minuten sein. Die Filme bauen nicht aufeinander auf. Es ist also dem Besucher überlassen, ob er sich einen, mehrere oder alle Filme ansieht.

Vor der LED-Leinwand werden Bänke aufgebaut, die zum Verweilen einladen. Zufällig vorbeikommende Passanten sind als Publikum ebenso willkommen, wie filminteressierte Besucher, die gezielt zu dieser Veranstaltung kommen. Der Eintritt ist frei.


(nach einer Ankündigung der Flensburger Kurzfilmtage)