Der Newsletter zum Thema Medien in Schleswig-Holstein
herausgegeben von
Filmkultur Schleswig-Holstein e.V.



Impressum
Letztes Update:
22. Oktober 2018 - 06:35

Juli / August 2018

spotlight ...


Der Verein Filmkultur SH e.V. hat die Sommerpause genutzt, um mit zahlreichen Partnern und Förderern den Drehbuchpreis SH ins Leben zu rufen. Der Preis will neue Drehbücher fördern. Einreichungen sind ab sofort bis 15.11. möglich. Konzept, Bewerbungsmodalitäten und Fachjury werden beim Sommerfest der SH-Filmbranche am 30.8. vorgestellt.

Im Sommer hat sich einiges weitere beim Film aus dem Norden getan, meist ohne die berühmte Pause und schon gar ohne „Sommerloch“. Hille Nordens Doku „Khello Brüder“ feierte Ende Juli im Kino in der Pumpe Vorpremiere. Der Kurzfilm „Sommerhaus“ von Niklas Kielmann gewann den 1. Preis beim Bundes-Jugend-Filmpreis, über beides berichten wir.

Was junge FilmemacherInnen beim diesjährigen Wettbewerb „Nur 48 Stunden“ präsentierten, zog „Oldie“-Filmemacher Bernd Fiedler in garstigen Zweifel. Die FilmemacherInnen antworten ihm ebenso harsch wie seine Kritik. Dass der „alte Mann“ dennoch was drauf hat(te), zeigt FilmFörde #28 im Oktober.

Apropos Filmreihe FilmFörde: Im September (12.9.) zeigt sie zum nahenden 100. Jahrestag des Matrosenaufstands in Kiel, Beginn der „Novemberrevolution“, zwei Filme zur selben: Kay Gerdes' und Klaus Kuhls Doku „In Kiel ist Revolution“ und Kai Zimmers „Revolution 18“. Schnelle Kartenreservierung empfiehlt sich, da schon jetzt großes Interesse herrscht. Auch das NDR/Arte-Dokudrama „1918 – Aufstand der Matrosen“, das am 27.10. im Rahmen des CineMare Festivals seine Welturaufführung feiert und wenige Tage später auf Arte und NDR zu sehen ist, beschäftigt sich mit dem Matrosenaufstand und seiner historischen Würdigung. Wir durften schon mal bei einem Test-Screening hineinschauen.

Historisches Apropos #2: Statt der Dokumentation des nächsten „Filmbriefs“ (wird im September fortgesetzt) schaut Helmut Schulzeck zurück auf ein Kleinod der Kieler Filmgeschichte: „Marlowski“, eine witzige Detektivfilm-Parodie, die unsere Reihe „Blick in die kinematographischen Erinnerungsarchive" eröffnet, worin wir historische Kieler und schleswig-holsteinische Filmschätzchen wiederbeleben.

Viel Spaß beim Klicken, Stöbern und Lesen: Eure/Ihre infomedia-Redaktion

gefördert - Filmförderungs-News

abgedreht - aktuelle Produktionen

zugeschaut - Festivals

preisverdächtig - Film- und Medienwettbewerbe

zwischenschnitt - gern garstige einwürfe

auf die plätze, vorhang auf! - Kino- und TV-News

im bilde - Weiterbildungsangebote für Filmschaffende

aufgemerkt - Veranstaltungs- und andere Tipps

angeklickt - Links in die Film- und Medienszene

rückblende - Historisches